• Schwimmbad1

      Schwimmerbecken
      Ausdehnung von 8 x 20m, Wassertiefe von 1,50m über 1,80m bis 3,10m, 1m-Sprungbrett, Gegenstromanlage, Massagedüsen, Unterwasserscheinwerfer

    • Schwimmbad2

      Bogenrutsche im Regenbogendesign
      Neu seit Mai 2013

    • Schwimmbad3

      Lehrschwimmbecken
      12,50m x 6m groß, 1m bis 1,20 m tief, kontinuierliche Wassertemperatur 34 Grad, kindgerechte Gestaltung, Babydusche und Wickelraum am Becken vorhanden

    • Schwimmbad4

      Dumbo-Rutsche
      Neu seit Mai 2013

    • Sauna1

      Sauna
      Finnische Sauna, römische Dampfsauna, Rotlichtkabine, Tauchbecken, zwei Ruheräume, moderner Aufenthaltsraum, Sonnengeräte, Massagemöglichkeiten, Aussenterrasse mit Liegemöglichkeiten

    • Tauchen1

      Taucher
      Unsere Tauchsportabteilung konzentriert sich auf das Training zur Erhaltung der körperlichen Fitness und der Vertrautheit mit der Ausrüstung. Selbstverständlich kommen auch  Rettungs- und Bergungsübungen nicht zu kurz.


Jeden Freitag Aqua-Jogging von 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Jeden Freitag Power Aqua-Jogging von 19.15 Uhr bis 19.45 Uhr

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer von Jung bis Alt, setzt allerdings eine allgemeine Grundfitness voraus. Insbesondere im Abschnitt Power Aqua-Jogging sollten nur geübte Mitglieder mitmachen, da oftmals die „leichte“ Unterwasserbewegung unterschätzt wird.

 

Beide Kursabschnitte finden auf einer im Schwimmerbecken abgetrennten Bahn statt.

Mitzubringen ist ein „Aqua-Jogging Gürtel“. Für`s Schnuppern stellen wir gerne Schwimmnudeln zur Verfügung.

Die sieben Vorteile des Wasserlaufens:

  1. Verbesserung des kardiovaskulären Systems, der Kraft und der muskulären Ausdauer.
  2. Erhöhung der Trainingsbelastung ohne Verletzungsrisiko.
  3. Bei einer Laufverletzung besteht die Möglichkeit der Mobilisation der Beine durch Laufen im Wasser während der Behandlungszeit.
  4. Belastet alle Muskeln insbesondere die des Oberkörpers. Vor allem der Armeinsatz verbessert sich.
  5. Erleichtert den Rückfluss des Blutes zum Herz durch den Wasserdruck auf das oberflächliche venöse System der unteren Extremitäten und eine geringere Erweiterung der Venen (der Wasserkontakt dämpft bzw. mildert deutlich die Hauterwärmung und damit das Anschwellen der Venen).
  6. Begrenzt die muskulären Spannungen durch das Nichtvorhandensein der Bodenstoßkräfte.
  7. Während der Anstrengungsgrad genauso intensiv wie auf festem Untergrund ist (Wasserwiderstand ist vierzehn mal größer als Luftwiderstand), hat man den Eindruck einer geringeren Ermüdbarkeit und damit einer besseren Erholung, da drei Bestandteile zum Wohlbefinden des Organismus beitragen:
    1. Sehr geringe muskuläre Belastung
    2. Besserer venöser Blutrücktransport
    3. Geringere Erwärmung und damit begrenzter Flüssigkeitsverlust.

Auch hier gilt, wenn körperliche Beschwerden vorliegen, vor der Teilnahm ärztliche Rat einzuholen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Impressum | Kontakt

Copyright © 2017 FKS-e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Programmierung Punkt7-Mediengestaltung